SSC

Shared Service Center

Durch Shared Service Center (SSC) beabsichtigen Unternehmen ihre Abläufe bspw. im Rechnungswesen und der Personalverwaltung sowie die IT-Infrastruktur effizienter zu gestalten und dabei Kosten sparen.
Die Unternehmen bündeln verschiedene Funktionen und Aufgaben in einem Shared Service Center, alternativ zum Outsourcing. Dabei ist der Dienstleister Teil des Unternehmens oder des Konzerns. Der Vorteil hierbei ist, dass die Unternehmen weder das Fachwissen noch die operationale Kontrolle aus der Hand geben. Viele kleine Serviceabteilungen werden durch eine große zentrale Service-Organisation ersetzt. Dadurch können Skaleneffekte realisiert werden.

Diese verfolgen Konzerne, mit einem SSC, mit dem Ziel, einige oder sämtliche Services zentral zu bündeln, die Qualität zu erhöhen und gleichzeitig Kosten zu senken. Sie profitierten vor allem durch:

  • die Orientierung an einheitlichen Qualitätsstandards;
  • Die standardisierte Abwicklung einer größeren Anzahl;
  • mehr Know-how in den Serviceteams (Expertenwissen);
  • die Einhaltung internationaler Vorschriften wie IAS/IFRS;
  • die Befolgung von Gesetzen und Richtlinien (Compliance);
  • die Nutzung moderner Technik und einheitlicher IT-Infrastrukturen.

Allerdings zeigen Untersuchungen von APQC und Scottmadden, dass die Effizienz bei einzelnen Shared Service Center stark differenziert sind. Die effektivsten SSC sind um den Faktor 4 produktiver als der Rest.

Die Durchführung eines Benchmark und die Einführung von Best Practices bei SSC kann zu erheblichen Produktivitätssteigerungen führen. Für Shared Service Center bieten wir die beiden Module:

  1. Finanzen Shared Service Benchmarking (25 Kennzahlen und 28 qualitative Fragen zu Delivery Modell, Scope of Service, Mitarbeiterausstattung und Performanz) und
  2. HR Shared Service Center Benchmarking (126 Kennzahlen 22 qualitative Fragen zu Delivery Modell und Operation, Infrastruktur und Technologie, Mitarbeiterausstattung und Performanz).

FM-Shared Service Center

Eine Studie bzgl. neuer Benchmarks für Share Services finden sie hier: Download (Deutsch)


FM-Shared Service Center

Eine Studie bzgl. Lieferantenverbindlichkeiten finden sie hier: Download (Deutsch)

 


HCM-Shared Service Center

Eine Studie bzgl. HCM finden sie hier: Download (Deutsch)


HCM-Shared Service Webinar 2015

Eine Studie bzgl. HCM finden sie hier: Download (Deutsch)

Weitere Informationen

über das Open Standard Benchmarking, finden Sie unter Vorgehensweise. Hier Sie alle Informationen über Aufbau und Ablauf für Sie zusammengefasst.
Unsere Datenbank beinhaltet über 1.200 standardisierte Messgrößen und umfasst Mitarbeiter, Prozesse und Technologie und dient als Basis für das Open Standard Benchmarking. Die seit mehr als drei Jahrzehnten aufgebaute Datenbank gilt als die größte der Welt und bietet somit Kennzahlen für jeden Bedarf.
Alle Kennzahlen folgen einem dem Process Classification Framework (PCF) der jeweiligen Branche um spezifische, vergleichbare und umfangreiche Kennzahlen zu gewährleisten.
Für weitere Informationen über ein Assesment von einem oder mehreren Bereichen wird Ihnen umgehend ein persönlicher Berater zugeteilt.

logo

Benchmarking Center Europe
INeKO Institute an der
Universität zu Köln
Gottfried-Hagen-Str. 60-62
51105 Köln

Telekontakte

Telefon: 0221 86053–16
Telefax: 0221 86053–29
E-Mail: contact@bmc-eu.com
   

Unsere Kernthemen

Unsere Mission

Wir bieten einen Entwicklungsraum für unabhängige Beratungsleistungen.

Unsere Kompetenz

Unser Benchmarking bietet für viele Branchen die passende Methode.

Our website is protected by DMC Firewall!